Update zur Veranstaltungsplanung

By Allgemein

Liebe Teilnehmer*innen,

wir möchten euch nachfolgend kurz über den aktuellen Planungsstand zur Veranstaltung informieren.

Der Weg zurück in eine Normalität, die zumindest der nahe kommt, die wir vor der Pandemie kannten, ist eingeschlagen. Wir alle hoffen und setzen darauf, dass die derzeit in vielen Bundesländern – auch in Hamburg – vorsichtig an- und umgesetzte Öffnungsstrategie mit sich daran knüpfenden Hygienemaßnahmen greift, dass die sinkende Inzidenz nicht abebbt und weitere Schritte hin zur Genehmigung von (Sport-)Großveranstaltungen, so deren Hygienesicherheit gewährleistet ist, folgen werden.

Leider haben wir bislang keine klare Aussage seitens der Sozialbehörde der Stadt erhalten, ab welcher pandemischen Lage – in dem Fall gilt die Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb der zurückliegenden sieben Tage) als Referenz – eine offizielle Veranstaltungsgenehmigung erteilt werden kann. Wir können daher nur vermuten, erst ab einem einstelligen Inzidenzwert mit einer Freigabe rechnen zu können.

Wir sind weiterhin geduldig und optimistisch und hoffen, dass auch ihr es bleibt. Sobald wir stichhaltige Neuerungen seitens der Stadt haben, informieren wir euch umgehend.

Sportliche Grüße
Euer MHV-Team

Mindestens 500 Aktive sorgen für Erfolg von #runyourowblueline 2.0

By Allgemein

Der digitale Lauf #runyourownblueline 2.0 am letzten Sonntag war ein toller Erfolg. Nicht nur wegen der zumindest in Hamburg idealen Laufbedingungen mit ganztägig Sonnenschein pur und Temperaturen von maximal 20° Celsius. Vielmehr und vor allem lag es an den allein 500 Läuferinnen und Läufern, die ihre Teilnahme per App aufgezeichnet und anschließend in eine offizielle Ergebnisliste haben eintragen können. Wir bitten an dieser Stelle nochmals um Entschuldigung, dass die App zunächst nicht bei allen funktioniert hat und hoffen, dass mittlerweile alle Ergebnisse nachgetragen worden sind.

Zur Ergebnisliste 

Wir freuen uns allerdings über die rege Teilnahme, auch überregional und selbst international. Neben allein über 160 Läuferinnen und Läufern aus Hamburg kamen zahlreiche Aktive aus dem Raum Frankfurt, Kiel sowie aus Dänemark, Norwegen und sogar Brasilien. Euch allen sagen wir Danke schön! für eure aktive Teilnahme und das Zeichen,  dass ihr damit in diesen für uns alle nicht einfachen Zeiten gesetzt habt: sportlicher Wettkampf, wenn auch nur digital, ist unter Pandemie Bedingungen möglich und gesamtgesellschaftlich nicht nur vertretbar, sondern unterstützenswert.

In diesem Sinne: bleibt gesund und optimistisch!

Sportliche Grüße vom MHV-Team

Hygieneschutzappell für #runyourownblueline am Sonntag

By Allgemein

Liebe #runyourownblueline Läuferinnen und Läufer,

am Sonntag ist es soweit. Der digitale Wettbewerb #runyourownblueline geht in die zweite Runde. Digital ist das Gebot der Stunde, und das ist zunächst einmal gut in Zeiten wie diesen. Digital im Rahmen von #runyourownblueline heißt allerdings nicht, dass der Wettbewerb komplett im virtuellen Raum stattfindet. Dies gilt nur für dessen Dokumentation. Jede und jeder von euch läuft am Sonntag analog und physisch, wenn auch hoffentlich nur für sich, egal ob draußen in der Natur, über mehrere Runden auf der gewohnten und geliebten Trainingsstrecke oder auf dem heimischen Laufband. Damit der Wettbewerb am Ende für uns alle und auf allen Ebenen ein Erfolg wird, möchten wir euch nochmals – jede und jeden von euch – auf die Einhaltung der geltenden Hygieneschutzbedingungen aufmerksam machen und hier insbesondere an die Läuferinnen und Läufer aus Hamburg appellieren, die in der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) (gültig ab 23. April 2021) https://www.hamburg.de/verordnung/ festgehaltenen Richtlinien einzuhalten. Dies bedeutet insbesondere, dass ihr nach Möglichkeit allein, d.h. nicht in Gruppen, nicht in den üblichen Ballungsräumen (Alsterrunde, Elbstrand o.ä.) und auch nicht zu Tageszeiten lauft, in denen der öffentliche Raum stark frequentiert ist.

Zudem gilt für euch und uns alle mit dem morgigen Sonnabend die per Bundesregelung (Notbremse) verordnete Neuerung, dass körperliche Betätigung (Sport) zwischen 0:00 Uhr und 5:00 Uhr untersagt ist. Das heißt, ihr dürft am Sonntag frühestens ab 5:00 Uhr in den digitalen Wettbewerb #runyourownblueline starten und müsst diesen bis 23:59 Uhr beendet haben.

Wir wünschen euch und uns allen am kommenden Sonntag einen erfolgreichen Lauf!

Sportliche Grüße vom MHV Team

Polestar ist neuer offizieller Mobility Partner

By Allgemein

Der schwedische Hersteller für Elektrofahrzeuge Polestar ist neuer offizieller Mobilitätspartner der Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH (MHV). Im Rahmen der Kooperation kommen mehrere Elektrofahrzeuge des Polestar 2 unter anderem bei den MHV-Veranstaltungen Haspa Marathon Hamburg, Köhlbrandbrückenlauf sowie Halbmarathon Hamburg-Wandsbek als Führungs- und Zeitnahmefahrzeuge zum Einsatz.

Schon beim NN Mission Marathon am vergangenen Sonntag auf einem Flugfeld im niederländischen Enschede waren zu diesem Zweck drei Polestar 2 erfolgreich auf der Laufstrecke unterwegs und hatten unter anderem den Marathon Superstar Eliud Kipchoge sowie die deutsche Top-Athletin Katharina Steinruck bei deren Siegläufen begleitet.

Zur Kooperation erklärt MHV Geschäftsführer Frank Thaleiser: „Das Thema Elektromobilität ist schon seit Jahren stark in Bewegung und nimmt nun endlich auch in Deutschland zunehmend Fahrt auf. Die junge, innovative Marke Polestar hat sich hier mit ihren sowohl technologisch als auch ästhetisch hochwertigen Fahrzeugen schon jetzt eine starke Marktposition erarbeitet. Wir freuen uns sehr, über unsere Partnerschaft an diesem spannenden Prozess mitwirken zu können.“

„Mit der Entscheidung für ein Elektrofahrzeug setzt MHV bewusst auf nachhaltige Mobilität. Wir freuen uns, MHV und die teilnehmenden Athleten als neuer Partner zu begleiten und so gemeinsam ein Zeichen zu setzen“, so Alexander Lutz, Geschäftsführer Polestar Deutschland.

Über Polestar

Der Polestar 2 wurde im Jahr 2020 mit dem Goldenen Lenkrad als einziges vollelektrisches Modell in der Kategorie „Mittlerer SUV“ ausgezeichnet und zählt als Gewinner im Wettbewerb „German Car of the Year 2021“ in der Kategorie Luxus zu den besten Autos des Jahres. Polestar ist die unabhängige schwedische Premium Elektro Performance Automarke, die 2017 von Volvo Cars und der Geely Holding gegründet wurde. Polestar profitiert von technischen und technologischen Synergien in Verbindung mit Volvo Cars und dadurch von erheblichen Skaleneffekten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Göteborg, Schweden, und seine Fahrzeuge sind derzeit in zehn globalen Märkten in Europa, Nordamerika und China verfügbar. Im Jahr 2021 expandiert Polestar in acht neue Märkte in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum.

Polestar produziert zwei Elektroautos. Polestar 1 ist ein in Kleinserie gefertigter, leistungsstarker, elektrischer Hybrid-GT mit einer Karbonfaserkarosserie, 609 PS, 1.000 Nm und einer rein elektrischen Reichweite von 124 km (WLTP) – dem besten Wert eines Hybridautos weltweit. Polestar 2 ist das erste vollelektrische Volumenmodell des Unternehmens. Die Polestar 2 Modellreihe umfasst drei Varianten basierend auf unterschiedlichen Batteriegrößen mit einer Reichweite von bis zu 78 kWh sowie Dual Motor – und Single Motor Antrieben mit bis zu 300 kW / 408 PS und 660 Nm.

Weitere Informationen www.polestar.com

#Runyourownblueline 2.0 – virtueller Wettbewerb am Sonntag 25. April

By Allgemein
Am Sonntag, 25. April geht der virtuelle Lauf #runyourownblueline in die zweite Runde. Schon bei der Premiere im letzten Jahr am Tag des ursprünglichen Haspa Marathon Hamburg Termins sind viele Teilnehmer*innen im heimatlichen Umfeld auf frei gewählter Strecke gelaufen und haben das Format zu einem großartigen gemeinsamen Erfolg geführt.

 

Neuerungen in 2021

  • Der Lauf bekommt einen echten Wettbewerbs-Charakter mit Online-Anmeldung, eigener Startnummer (digital zum Selbstausdrucken), einheitlichem Tracking / Zeitnahme per MIKA Timing APP sowie anschließender Online Ergebnislistung.
  • Drei definierte Wettbewerbsdistanzen zur Auswahl: 10km, Halbmarathon und Marathon. 

12. September 2021 als neues Veranstaltungsdatum bestätigt

By Allgemein

Wir alle haben lange warten müssen. Nach intensiven und guten Gesprächen mit der Stadt Hamburg ist es nun amtlich. Der 35. Haspa Marathon Hamburg soll am 12. September 2021 stattfinden. Hierauf haben sich die Verantwortlichen der Stadt mit dem Veranstalter MHV geeinigt. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun weitreichende Planungssicherheit und genügend Vorlauf haben, die Veranstaltung professionell vorzubereiten“, erklärt Cheforganisator Frank Thaleiser.

Sämtliche bereits gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden aktuell angeschrieben und können per Online-Abfrage ihre Anmeldung auf das neue Datum im Herbst oder auch die 2022 Veranstaltung übertragen oder andere Formen der Kompensation wählen.

Daneben ist die Online-Anmeldung ab sofort wieder geöffnet. In allen drei Wettbewerben sind noch Startplätze verfügbar, wenngleich aus organisatorischen Gründen die Kontingente insbesondere beim Marathon und Staffel Marathon Wettbewerb limitiert sind. Im Hauptwettbewerb, dem Haspa Marathon Hamburg, stehen insgesamt 8.000 Startplätze zur Verfügung, für die Haspa Marathon Hamburg Staffel ist der Bestand auf 1.000 Plätze à 4 Teilnehmer*innen begrenzt. Für den Haspa Halbmarathon Hamburg sind insgesamt 4.000 Startplätze im Angebot. Sämtliche Wettbewerbe waren bis zuletzt stark nachgefragt.

Zu den Anmeldebereichen der Wettbewerbe geht es hier:

Haspa Marathon Hamburg

Haspa Halbmarathon Hamburg

Haspa Marathon Hamburg Staffel

Ausblick 2021

By Allgemein

Liebe Läuferinnen und Läufer,

wir hoffen, ihr hattet eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in das angelaufene Jahr 2021. In diesen besonderen Tagen folgt der Zeit der inneren Einkehr und Winterruhe abrupt die der alten und neuen Vorsätze und eines damit verbundenen Aufbruchdrangs. Nicht selten weicht diese Neujahrseuphorie ebenso schnell einer gewissen Ernüchterung. Die Tage sind kurz, grau und nass oder im besten Fall verschneit. Die guten Vorsätze sind schnell dahin, der innere Schweinehund hingegen umso stärker. Er bleibt lieber im Warmen, anstatt die Laufschuhe zu schnüren.

Diese Darstellung ist sicher klischeehaft und wird von einigen von euch möglicherweise überhaupt nicht geteilt. Vielleicht finden sich aber auch einige darin wieder. Auch in unserem Team sind die Meinungen und Stimmungen hierzu ganz unterschiedlich verteilt. Wir wollen uns daher an dieser Stelle nicht anmaßen, gut gemeinte Ratschläge oder gar Rezepte zu verbreiten, wie jede und jeder von uns mit der anstehenden Zeit umzugehen hat.

Wir möchten uns aber ausdrücklich und herzlich bei unseren gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanken, die nach unserer Ankündigung kurz vor Weihnachten zur Verschiebung des Haspa Marathon Hamburg, ruhig und geduldig geblieben sind und uns weiterhin vertrauensvoll die Treue halten. Dies ist, insbesondere da wir zunächst noch keinen neuen Termin nennen konnten und in Zeiten, in der die Pandemie uns alle fest im Griff hat und wohl noch einigermaßen lange halten wird, alles andere als selbstverständlich.

Wir arbeiten weiter unermüdlich an der Planung und Umsetzung der Veranstaltung – es bleibt bei dem bereits angekündigten Timing, nach dem Ende Januar ein Alternativtermin feststehen sollte. Diesen teilen wir euch dann umgehend mit.

Bis dahin bauen wir weiterhin auf eure Geduld und euer Verständnis und wünschen euch eine gute Laufzeit sowie vor allem, Gesundheit.

Euer Haspa Marathon Hamburg Team

Danke!

By Allgemein

Liebe Läuferinnen und Läufer,
ein Jahr voller Unsicherheiten und Herausforderungen neigt sich dem Ende zu. Wir bedanken uns bei allen, die uns in dieser Zeit unterstützt haben und es ggf. weiterhin tun sowie bei denen, die uns konstruktiv kritisch begleitet haben. Wir glauben fest daran, dass es in 2021 aufwärts geht und wir gemeinsam mit euch wieder Veranstaltungserfolge feiern können. Wir wünschen euch und euren Angehörigen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.
Wir sind ab dem 4. Januar 2021 wieder für euch da.
Sportliche Grüße
Euer Team vom Haspa Marathon Hamburg

Veranstaltungsverschiebung in Planung

By Allgemein

Liebe Läuferinnen und Läufer,

wir hoffen, ihr und eure Angehörigen seid bislang gesund und unbeschadet durch das auslaufende Jahr 2020 gekommen.

Wir alle wissen, dass die Covid-19 Pandemie trotz in absehbarer Zeit beginnender Impfungen unseren Alltag noch weit in das kommende Jahr hinein auf vielen Ebenen bestimmen und beeinträchtigen wird. Entsprechend müssen wir davon ausgehen, dass der 35. Haspa Marathon Hamburg im April nicht in gewohnter Qualität durchführbar ist. Wir möchten euch somit fairerweise schon heute darüber informieren, dass wir mit einer Verschiebung der Veranstaltung innerhalb des Jahres 2021 planen. Wir stehen hierzu bereits in sehr konstruktiven Gesprächen mit der Stadt Hamburg. Dabei mussten und müssen vor allem etwaige Terminüberschneidungen mit Großveranstaltungen aus anderen Branchen abgestimmt werden. Wir sind sehr optimistisch, dass dieser Prozess bis Ende Januar erfolgreich abgeschlossen sein wird und wir dann nicht nur ein realistisches neues Veranstaltungsdatum präsentieren, sondern auch die sich daraus ergebenden Teilnahmeoptionen mit euch abstimmen können.

Bis dahin bitten wir euch um Geduld und bedanken uns abermals für euer Vertrauen und eure Treue.

Mit sportlichen Grüßen
Euer Haspa Marathon Hamburg Team

Köhlbrandbrückenlauf 2021: Anmeldung ist geöffnet!

By Allgemein

Die Online-Anmeldung zum Köhlbrandbrückenlauf 2021, Deutschlands größtem Brückenlauf, ist ab sofort geöffnet – traditionell pünktlich 10 Monate vor dessen Austragung am 3. Oktober.

Nach der Corona-Pandemie bedingten Reduzierung der Teilnehmerzahl und Streichung sämtlichen Rahmenprogramms in diesem Jahr, planen wir für 2021 mit einer Ausrichtung unter den bis 2019 gewohnten Bedingungen. Das bedeutet zunächst, dass insgesamt 6.000 Startplätze im Angebot sind.
Diese verteilen zu gleichen Teilen auf 3 Starts – 9.00, 12.00 & 15.00 Uhr.

Nichts ändern wird sich am Start- & Zielbereich auf dem Terminalgelände am Windhukkai sowie an der Streckenführung durch den Hamburger Freihafen. 12,3 Kilometer Distanz bei zweimaliger Überquerung der Köhlbrandbrücke gilt es zu bewältigen. 3.618 Meter Länge misst dabei allein das bald ein halbes Jahrhundert alte architektonische Meisterstück und Wahrzeichen des Hamburger Hafens. Die Steigung der Brückenrampen beträgt im Mittel 4 Prozent und nicht selten weht mindestens in einer Richtung ordentlicher Gegenwind. Und dennoch hat die Köhlbrandbrücke und mit ihr die Veranstaltung diesen einzigartigen Reiz: einmal im Jahr exklusiv Europas zweitlängste Straßenbrücke unter die Laufschuhe zu nehmen, auf bis zu 55 Metern über dem Tor zur Welt, mit im besten Sinn atemraubendem Blick auf die maritime Skyline der Elbmetropole.

Zur Anmeldung geht es HIER