Skip to main content

Vorjahressieger Bernard Koech startet erneut beim Haspa Marathon

Bernard Koech

Der Kenianer Bernard Koech, Gewinner des Haspa Marathons Hamburg im vergangenen Jahr mit einer beeindruckenden Zeit von 02:04:09, wird auch dieses Jahr wieder an den Start gehen. Mit dieser starken Leistung verbesserte er nicht nur seine persönliche Bestzeit, sondern brach auch noch den Streckenrekord von Cybrian Kotut um 38 Sekunden. Und dass, obwohl er versehentlich den falschen Weg zum Ziel wählte. Trotz dieses ungewöhnlichen Zieleinlaufs und einer Verwechslung des Zielkorridors konnte Koech sich als Sieger feiern lassen.

Der 36-jährige Athlet, dessen Geburtstag heute gefeiert wird, zeigt sich erfreut über seine Rückkehr nach Hamburg. In einem Statement sagte er: “Ich freue mich, wieder nach Hamburg zurückzukehren. Der Sieg im letzten Jahr hat mein Comeback nach jahrelangen privaten Problemen und einer corona-bedingten Pause perfekt gemacht. Er hat mich wieder an die Spitze der Marathonszene gebracht.”

Im Oktober 2023 musste Koech in Amsterdam verletztungsbedingt aussteigen, als er an einer Verpflegungsstation mit einem Konkurrenten kollidierte. Dennoch zeigt sich Koech zuversichtlich, dass er im April noch schneller laufen kann. „Im vergangenen Jahr bin ich Streckenrekord gelaufen, und ich glaube, dass ich in Hamburg noch schneller laufen kann. Hinzu kommt, dass der Veranstalter, Frank Thaleiser, auch nach dem Rennen mit mir in Kontakt geblieben ist und mich während meiner Verletzung in Amsterdam im Oktober moralisch unterstützt hat. Natürlich ist der Laufsport auch ein Geschäft, aber ich fühle mich von der Organisation in Hamburg wertgeschätzt. Das macht es wie einen Wettkampf zu Hause.“

Wir gratulieren Bernard Koech zu seinem Geburtstag und freuen uns darauf, ihn wieder willkommen zu heißen. Wir wünschen ihm viel Erfolg für den bevorstehenden Haspa Marathon Hamburg.